Flickr-Fotostream

Sax mit Griff aus Eibenholz und einer Hornscheibe
Sax mit Griff aus Eibenholz und einer Hornscheibe

Der Eifelpfeil hat auch einen Flickr-Account.
Dort könnt ihr euch nicht nur Fotos von Pfeilen, Bögen und Zubehör anschauen, sondern auch Bilder von Veranstaltungen, Turnieren, Lagern und Märkten an denen ich teilgenommen habe.
Im Laufe der Zeit werde ich den Stream weiter befüllen. Auf Facebook gebe ich bekannt, wenn wieder neue Bilder online sind.

Viel Spaß!

Webcon 2013

In meinem Terminkalender steht für den 26.10.2013 die webcon 2013.
Im letzten Jahr haben ein paar Aachener diese Veranstaltung erstmalig durchgeführt und ich hatte da viel Spaß.
Die webcon ist eine Mischung aus Konferenz, Vorträgen und entspanntem Gespräch mit Leuten, die zumindest ich sonst fast nur online „treffe“.
Das Tolle an der Veranstaltung ist, daß man kein Fachmann sein muss, um teilnehmen zu können.
Man braucht kein digital Native, Webentwickler, Hardcorecoder oder Grafiknerd zu sein, um etwas mitnehmen zu können.
Das Themenfeld der webcon ist weit gesteckt und deckt von Programmierergedöns bis Facebookmarketing viele Themen ab.
Nicht zuletzt kann jeder auch selber einen Vortrag einreichen.
Ich habe das letztes Jahr gemacht und zum ersten Mal seit Jahren wieder vor Publikum gesprochen und sie haben nicht schreiend den Saal verlassen.

Also schaut euch den Sessionplan mal an. Bestimmt ist auch für euch was dabei.
Seit der Veranstaltung letztes Jahr habe ich zum Beispiel ein neues Hobby – Indoorhelikopter.
Und darüber gab es noch nicht mal einen Vortrag.

Nicht zu vergessen: Es gibt Mettbrötchen!

Einen kurzen Artikel über die webcon 2012 mit ein paar Bildern findet ihr hier.

 

Das Mittelalterfest „Allerley Kurzweyl“ in Bad Münstereifel

Der Geschichtsverein von Bad Münstereifel
Der Geschichtsverein von Bad Münstereifel

Am letzten Wochenende, genauer gesagt am 29.09.2013, fand in Bad Münstereifel das Mittelalterfest „Allerley Kurzweyl“ statt und ich war dort mit einem kleinen Stand vertreten.
Eigentlich hatte ich ja vor drei Jahren beschlossen, keine Mittelaltermärkte mehr zu beschicken, aber mein Kumpel Michael hat mich gebeten und Bad Münstereifel ist von Monschau aus ja auch nicht so ganz aus der Welt.

Skeptische Blicke
Skeptische Blicke

Also haben wir uns am Samstagmorgen am Werther Tor, vor der Stadtmauer, getroffen und unsere Stände aufgebaut. Wir hatten vermeiden wollen, am Marktsonntag in Hektik ausbrechen zu müssen, um pünktlich fertig zu werden. Außerdem dachten wir, am Samstag schon ein paar Geschäfte machen zu können. Letzteres erwies sich als Fehlschluß. Der Samstag war eine totale Nullnummer.
Immerhin verbrachten Michael und ich einen netten Abend am Feuer der Wesselinger Landsknechte. Das sind ausgesprochen freundliche und freigiebige Leute und es hat mich sehr gefreut, sie kennengelernt zu haben.

Der Sonntag begann für uns mit einem ausgiebigen Frühstück.
Ein farbenprächtiger Umzug mit Teilnehmern aus allen Gruppen, Ständen und Lagern eröffnete dann pünktlich bei idealem Wetter den Markt.

Umzug
Umzug

Von da an hatte ich durchgängig zu tun und war heilfroh, daß ich ausgiebig gefrühstückt hatte. Zum Essen blieb mir nämlich keine Zeit mehr.

Ziemlich geplünderter Stand
Ziemlich geplünderter Stand

Der Markt in Bad Münstereifel hat Spaß gemacht und war sicher einen Besuch wert.
Ein paar Dinge möchte ich der Orga von Zwentibolds Erben aber doch „ins Stammbuch schreiben“.
1. Ihr habt mit der abgeschlossenen Altstadt ein großartiges Ambiente für einen schönen Markt auf dem man umher schlendern kann. Nutzt das doch besser aus und macht in 2 Jahren auch am Samstag Markt. Dann lohnt sich der Aufwand für die Aktiven auch mehr. Einen „mittelalterlichen“ Stand oder eventuell sogar ein ganzes Lager aufzubauen für effektiv sieben Stunden Markt ist ganz schön viel verlangt.
2. Legt die Lager und die Stände der Händler, die in ihren Ständen übernachten enger zusammen. Es ist blöd, wenn man nach einem gemütlichen Abend am Feuer erst mal eine Viertelstunde quer durch die Altstadt latschen muss, um ins eigene Bett fallen zu können. Außerdem kann es, wie das Erlebnis von Michael und mir mit den Düsseldorfer Randalekids in der Samstagnacht zeigt, leicht sehr unangenehm werden, wenn man sich Krawallbrüdern mit Samenstau ohne den Rückhalt einer Gruppe stellen muss.
3. Das Aktiventreffen am Vorabend des Marktes ist eine gute Idee. Aber warum musste da schon um 21:00 Schluss sein, wenn andererseits immer noch Außengastronomie in Betrieb war, als Michael und ich um 00:00 durch die Altstadt zu unseren Zelten gelatscht sind?

 

 

Hallo und Herzlich Willkommen

Eifelpfeil
Eifelpfeil
(Photo by Markus von monks37)

„Eifelpfeil“ gibt es ja schon ein paar Jahre und allmählich wurde es Zeit, daß die Seite ein neues Outfit bekommt. Und da ich kein Freund von halben Sachen bin, habe ich direkt mal Alles umgekrempelt.

IMG_0027Die Seite funktioniert jetzt wie ein Blog. Das heißt, daß in jeder Kategorie die Beiträge untereinander gelistet werden und die neuesten oben stehen. Ein Klick auf die Überschrift bringt euch aus der Liste zu der entsprechenden Komplettansicht des Beitrags / Produkts, mit Bildern und Preisen. Mit dem Hauptmenü unter dem Bild, oben auf jeder Seite, bewegt ihr euch durch mein Angebot. Das Menü unter „Dies & Das“ bringt euch durch einen Bereich mit Artikeln, Bauanleitungen und dem ganzen rechtlichen Kram.
Falls jemand noch mehr Fotos sehen will, als hier auf der Seite Platz finden, kann er sich meinen Flickr-Account ansehen.

Ohne Sie ginge fast nix
Ohne Sie ginge fast nix
(Photo by Markus von monks37)

Im Laufe der nächsten Tage werde ich alle – Na gut, die meisten – Kategorien mit Inhalt befüllen. Es lohnt sich also immer wieder mal vorbei zu schauen. Nur weil ihr etwas auf dieser Seite nicht findet, heißt das nicht, daß ich es nicht habe, besorgen oder anfertigen kann. Fragt einfach per Mail oder telefonisch an. Aktuelle Kontaktddaten findet ihr im Impressum. Let your arrows fly and have fun!